Rezension: Ein Meer aus Tinte und Gold

Hallo ihr Lieben!
In letzter Zeit hat mein Leseverhalten sehr gelieten 
und meine vielen "geschäftlichen" Termine (Schule,
Schule und nochmal eine Portion Schule) hinderten mich
daran weiterzulesen:( 
Aber durch  meine Multitasting-Skills habe ich mein CR doch
noch beendet und kann es endlich wieder einen Beitrag 
schreiben!

!!!Achtet auf die Spoiler!!!   



Titel: Ein Meer aus Tinte und Gold
Autor: Traci Chee
Seitenzahl: 480
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58352-9
Preis: 17,99



Beschreibung

Seit dem Tod ihrer Eltern kämpft Sefia mit
ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin
entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch:
ein scheinbar nutzloser Gegenstand in 
einer Gegend , in dem sich fast niemand um
die Existenz von Büchern schert. Doch kaum berührt
Sefia das Papier , spürt sie eine magische
Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten.
Das führt sie auf eine gefährlich Reise - 
und an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller
Geheimnisse steckt.


Bewertung

Cover
Es ist phänomenal!*-*
Der Goldstich mit den Motiven zusammen mit dem 
Titel ergeben eine Mischung, die die Geschichte
bereits auf dem Cover verkörpert!

Meinung
Ich habe "Ein Meer aus Tinte und Gold" in den Storys der 
anderen Buchblogger entdeckt, als sie Unpackings vom 
Carlsen - Verlag veranstaltet haben. (In dem Paket  war auch
coole Tinte drin! Und Glitzerpuder! #määäh!)
Ich war so gar nicht interessiert an diesem Buch. Mir gefiel das Cover
überhaupt nicht und der Klappentext verscheuchte mich (insbesondere
die Namen der Personen). Warum ich meine Sichtweise auf diese
Geschichte geändert habe?  Es war wieder so einer
dieser Tage, an dem ich meine freien Stunden im Thalia verschleuderte,
wahllos irgendwelche Bücher aufschlug und meine Nase unauffällig 
über den Buchrand schob, nur um einen Blick auf den süßen
rothaarigen Buchhändler mit der Harry Potter - Brille erhaschen zu
können. Jedenfalls...ich zog "Ein Meer aus Tinte und Gold" vom Stapel,
ein paar Tage später kaufte ich es.
 Die Story konnte mich von Anfang fesseln, auch wenn es sich eher um eine
Art Random-Abenteuer-Roman handelt. Mädchen mit besonderen Fähigkeiten
verliert Bezugsperson im Leben, will sie retten, findet erschreckende
Dinge über sich heraus, trifft auf einen Jungen und gemeinsam machen
sie sich auf um die Welt zu retten. Okay, das war
meine schlechte Kurzfassung. In Wirklichkeit ist dieses Buch viel komplexer,
die Figuren haben eine solche Tiefe und Hintergründe,  die man
sich am Anfang nicht zu träumen erwagt hätte.
Die Story besteht sozusagen aus drei Teilen. Meistens wird aus der 
Sicht der Hauptprotagonistin Sefia erzählt, die zwischendrin immer
aus einem Buch vorliest. Das Buch spielt eine sehr große Rolle in der
Story und die Erzählungen daraus sind nochmal extra dunkler abgedruckt.
Dazu kommt dann noch die Vorgeschichte von Sefia´s Eltern (was aber erst
gaaaanz am Schluss rauskommt und mich sichtlich überrascht
hat...die war übrigens richtig interessant). Bloß hing ich 
gegen Ende etwas, da einfach nichts Wichtiges mehr
passierte.  Der Schreibstil ist atemberaubend
schön, voller Leben und Details. Überall schweben die Goldfäden
und spinnen dich ein, ein Hauch von Magie in der Luft. Die Orte werden
wunderbar umschrieben. Einfach
himmlisch. Man fühlt sich richtig eingelullt und auch an Spannung
fehlt es keinenfalls.

  Fazit
Kreativ gestaltetes Büchlein mit sowohl optischer
als auch innerlich Ansicht, welche nicht eintäuscht.
Obgleich die Handlung an manchen Stellen ein wenig schleift, 
gebe ich diesem Buch 4,5/5 Sternen.
Für alle, die gerne in Fantasygeschichten eintauchen,
  alte Bücher und
Magie lieben.

Kennt ihr die Online - Ausleihe Rheinland - Pfalz?
Ich lese selten Ebooks, aber wenn ich ganz schnell
ein Buch brauche, greife ich sehr gerne auf die Vorteile
 zurück, die man hat wenn man einen Bücherei - Ausweis
besitzt:D 
Ich wünsche euch eine schöne Woche:)

Anna


Ps: Alle Rechte gehören dem Verlag und dem Autoren



 































































































 



  

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mystery Blogger Award

Rezension: Endgame - Die Entscheidung