Rezension: Crooked Kingdom

Hey ihr da draußen!
Kurz nachdem ich "Six of Crows" beendet habe,
ist der zweite Band bei mir eingetroffen und
ich habe mich sofort darauf gestürzt...
unglücklicherweise hat die ganze Aktion etwas länger gedauert
und so habe ich das Buch eine Woche lang
überall mit hingeschleppt , um in jeder freien
Minute lesen zu können.
Aber jetzt ist es geschafft!

!!!Spoilers!!!


Titel: Crooked Kingdom
Autor: Leigh Bardugo
Seitenzahl: 536
Verlag: Indigo
ISBN: 978-1-78062-231-6
Preis: 7,99



Beschreibung

Kaz Brekker und seine Freunde haben gerade den
waghalsigsten Job erledigt, den man sich vorstellen
kann. Doch anstatt ihren versprochenen 
rießigen Gewinn abzuholen, kämpfen sie um 
ihr Leben.Als alte Feinde und neue 
Rivalen die Stadt bedrohen, droht ein Krieg
in den Straßen auszubrechen.
Ein Kampf auf Leben und Tod, der über
die Zukunft der Magie entscheidet! 

Bewertung 

Cover
Es ähnelt sehr dem vom ersten Band, was 
eigentlich soviel heißt wie es ist
AMAZING!

Meinung
Der Einstieg ins zweite Buch ist mir dieses
Mal sehr leicht gefallen! Es hat richtig lustig
begonnen, weil Kaz mit einigen seiner Crew-Mitgliedern
in ein Haus eingebrochen ist und dort ein kleines
Mädchen mit der Monster-das-unter-dem-Bett-wohnt-
Geschichte verschreckt haben. 
Die Charaktäre haben sich im Laufe dieses Buches
sehr geändert, Nina tat mir besonders leid. Ich glaube es
ist nicht schön abhängig zu sein, vorallem nicht von
Magier-Drogen. Inej Entführung machte das
 Ganze auch nicht besser und so drehte  
sich das erste Drittel darum wie sie sie aus der Gefangen-
schaft befreiten. Schließlich stellten alle fest, dass die
ganze Stadt hinter ihnen her war. Der erste Plan
scheiterte, dafür wurde Inej mal wieder verletzt und
so weiter...Ich will ja jetzt nicht das
ganze Buch erzählen! Im Prinzip war die Mission
zum Scheitern verurteilt, aber Kaz (schlau
wie er ist) hat das Ruder im letzten Moment herumgerissen!
Für mich war Inej eigentlich die Figur, welche mir in
dieser Diologie am meisten zusagte. Sie erinnert
mich ziemlich an Natasha Romanoff, ich mag Inej Vorgeschichte.
Außerdem fand ich die intensiven Momente zwischen 
Kaz und ihr richtig erotisch*-* goooshhh! 
#Fangirlheartmelts
Jesper nervte durch und durch, sein Vater war useless:D
Von Kuwei will ich gar nicht erst anfangen, ich war froh als
er endlich "tot" am Boden lag!
Besonders erfreute mich die sehnlichst 
herbeigewünschte Liebesgeschichte
zwischen Matthias und Nina*-* doch das
Schicksal hat es nicht gut mit ihnen gemeint:( Matthias Tod
war einfach so VERDAMMT UNNÖTIG!!!! 
Leigh Bardugo hätte auch noch Stoff für ein weiteres Buch gehabt,
aber das finale Ende war gar nicht so schlecht wie die
meisten sagten, abgesehen natürlich davon, dass
Matthias tot und Kaz und Inej nicht so zusammen waren
wie ich gerne gehabt hätte:D

Fazit
Zusammenfassend kann ich nur Gutes sagen!
Genau wie im ersten Band hat Leigh Bardugo
ihr unglaubliches Schreibtalent bewiesen
und mich dazu gebracht mich in (fast) jeden
Charakter zu verlieben!
5/5 Sternen*-* 

 Im Moment
lese ich "A Court of Mist and Fury", was ich aber
in nicht so absehbarer Zeit beenden kann..es ist
soo dick:D
Nächste Freitag gibt es Sommerferien und mein
süßer rothaariger Buchhändler hat extra für mich
"Der goldene Käfig" früher bestellt, ich werde
ihn als eine der Ersten haben*-*
hach! Wie ich ihn liebe!
Habt eine schöen Restwoche und genießt die Sonne!


Ps: Alle Rechte gehören dem Verlag und dem Autor

















































































Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mystery Blogger Award

Rezension: Ein Meer aus Tinte und Gold

Rezension: Endgame - Die Entscheidung